Was hilft bei "Reizdarm"? Patientenveranstaltung im Rahmen des Psychosomatikkongress 2019

Gemeinsam mit der Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) laden wir auch 2019 wieder ein zur interaktiven Patientenveranstaltung. 
 
Termin: Freitag, 22. März 2019, 17 - 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Urania Berlin e.V., An der Urania 17, 10787 Berlin

 

Was hilft bei "Reizdarm"? Alternative Therapieformen und aktuelle Erkenntnisse für Patienten mit Reizdarm-Syndrom und Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

Stress im Darm: Das Reizdarm-Syndrom ist eines der häufigsten Krankheitsbilder des Verdauungstrakts. Krampfartige Bauchschmerzen, Blähbauch, Durchfälle oder Verstopfung gehören zu den Symptomen, über die Betroffene berichten und die ihre Lebensqualität stark einschränken. Oft ergeben die medizinischen Untersuchungen „nichts Ernstes“ – trotzdem beunruhigen die heftigen Beschwerden stark, und die Patienten suchen nach Linderung. Die Info-Veranstaltung mit Experten klärt auf: Welche Hilfen gibt es? Welche alternativen Therapien bringen Besserung? Und welche Rolle spielt die Psyche?

Zwei ausgewiesene Experten referieren über die aktuellen Möglichkeiten der Reizdarm-Therapie. Professor Dr. med. Andreas Stengel, Facharzt für Innere Medizin und Ernährungsmedizin sowie Professor Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt für Naturheilkunde klären auf verständliche Weise auf: Welche Faktoren spielen bei der Entstehung des Reizdarms eine Rolle? Welche (naturheilkundlichen) Therapieoptionen gibt es? Und welche Möglichkeit bietet die Psycho-Gastroenterologie?

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an Patienten, kann jedoch auch von allen anderen Interessierten besucht werden. Fragen der Teilnehmer und ein reger Diskussions-Austausch sind ausdrücklich erwünscht.

Ort: Urania, An der Urania 17 10787 Berlin

Zurück